24.02.20

Computer, Gaming, Internet & IT • Sonic the Hedgehog (2020) - Filmkritik

Kurzzusammenfassung:
Sonic ist ein 08/15 - "Malen nach Zahlen" Kinderfilm nach der gleichnamigen Serie. Flach, kurz, halbwegs harmlos, manchmal witzig, solide aber formelhaft, klischeebehaftet und unambitioniert. Banal.

Ausführlicher:

Sonic hat in einem früher Trailer so schlecht (iSv eigenartig antropomorph, und dafür der Videospielfigur nicht mehr sehr ähnlich) ausgesehen, dass sie den Film verschoben haben und Sonic neu animiert haben.
Das hat sich ausgezahlt, Sonic schaut ok aus - er schaut sich selbst aus einen früheren Auftritten noch ähnlich, passt aber auch sonst in seine Umgebung.
Ohne dem hätte ich mir den Film wahrscheinlich gar nicht im Kino angeschaut.

Sonic als Videospielverfilmung:
Die Sonic-Spiele waren großteils Plattformer und Sonics herausragende Eigenschaften sind seine Geschwindigkeit und seine Fähigkeit, sich einzurollen. Das kommt sehr gut rüber, wobei die Geschwindigkeitseffekte offensichtlich bei Quicksilver aus den X-Men-Filmen geklaut sind. Sein Heimatplanet schaut tatsächlich so aus wie die ersten Level in den meisten Spielen, und die Stadt, wo es ihn hinverschlägt, heißt so.
Robotnik ist eine notwendigerweise etwas liberale Interpretation des Spielcharakters, seine Roboter sind aber zumindest vom Design sehr ähnlich denen im Spiel.
Die Eule ist mir völlig unbekannt, ich vermute, die ist nur für den Film erfunden, so wie auch alle anderen Menschen.

Sonic als reiner Kinderfilm:
Sonic ist tatsächlich ein reiner Kinderfilm, ich kenne keine andere Comic-Verfilmung, die das ist:
Einfache Handlung, wenige Figuren, oberflächliche Spannung, halbwegs harmlose Humor, relativ gewaltarm, unveränderliche und zweifelsfreie gut/böse Unterscheidung, einfachr Botschaft.
Der Film ist vor kurzem angelaufen, und ist schon jetzt kommerziell sehr erfolgreich, eben wohl auch weil er direkt für Kinder zugeschnitten ist.


Sonic als FIlm:
Die "guten" Kinderfilme funktionieren auf mehreren Ebenen und bieten auch Erwachsenen etwas. Kinder können mit dem vielleicht nichts anfangen, aber es stört deren Filmgenuss nicht, während die Eltern, die mitgehen, den Film auch genießen können.
Sonic ist auch da gänzlich unambitioniert: Die Story hat keine weiteren Ebenen, der Humor ist größtenteils harmlos und banal, nie doppelbödig, es sind nur recht wenig popkulturelle Anspielungen drinnen (abgesehen davon, dass der Film mit Freude klaut, was geht).
Die SFX entsprechen dem Stand der Technik, die Darsteller machen ihre Arbeit gut, aber Preise werden sie keine bekommen.
Besonders unbemekrenswert ist Neil McDonough: Er wird recht prominent im Vorspann und Abspann genannt, hat aber genau eine kurze Szene, wo sein Charakter dauernd unterbrochen und beschimpft wird. Hat wohl einen guten Agenten.

Das einzig erwähnenswerte, vielleicht am ganzen Film, ist Jim Carrey: Der spielt Robotnik so, wie er am Anfang seiner Karriere gespielt hat, mit Verrenkungen, Grimassen und sonstigem Klamauk. Und das funktioniert äußerst gut für einen Schurken, vielleicht sogar besser.

Sonic als erster Teil?
Der Film hat Potential für Fortsetzungen und war erfolgreich.

Statistics: Posted by ThePurplePantywaist — 24 Feb 2020, 08:23




in Kooperation mit Kortz.at: http://www.kortz.at/forum/viewtopic.php?t=534&p=10291#p10291
Dieser Post wurde erstellt durch Unterstützung von IFTTT

17.02.20

Computer, Gaming, Internet & IT • Wie Youtube einen in die Filterblase zu manövrieren versucht

"Wie Youtube einen in die Filterblase zu manövrieren versucht"

Die Überschrift ist, ich gebe es zu, etwas clickbait, denn ich verlinke nur primär auf Reddit:
iframe

Da bereichten mehrere User, wie ihnen Youtube immer wieder mehr und mehr extreme, verschwörungstheoretische usw Inhalte vorgeschlagen hat.

Ein paar Auszüge:
Nun hat Youtube erst angefangen mir immer wieder Böhse Onkelz Lieder in meinen "Rock Mix" zu mischen... Ich hab nix gegen die, mag die Musik aber nicht... deshalb daumen Runter und auf interssiert mich nicht geklickt.
Als nächstes dachte Youtube dann anscheinend. Okay du stehst auf den richtigen Scheiß und fing immer wieder an vereinzelt Rechtsradikalen Rock in die automatisch erstellten Playlists reinzuschmuggeln.
So tolles Zeug das die Helden der Wehrmacht besingt[...]
Dazu bekomme ich nun AFD Videos und Unsinn von Rechten Verschwörungstheoretikern vorgeschlagen.
Einmal ne Bundestagsdebatte von Phoenix Geschaut?
Hier, gönn dir diese Neonazi und Reichbürger Videos!
Einmal n Meme Song von nem Russischen Rapper geschaut?
Hier, gönn dir diese Russischen Serien nur auf Russische und Kyrilisch!
Einmal n Video über Militärhistorie zum 1.WK geschaut?
Hier, gönn dir Videos über Reichsflugscheiben und wie Nicola Tesla jetz sich aufm Uranus vor der kalten Sonne schützt in dem er in seinem 300 km/h T-90 rumfährt.
Ich glaube halt vorallem ist dein Problem das du viele Deutschsprachige Musik hörst. Weil YT natürlich auch von Musiknormies programiert wird, die die Kategorien nur nach Sprache und Genre anlegen.
Wobei Genre für YT bedeutet: "Ist eine E-Gitarre zu hören? Ja? Dann ist es Rock, denn es gibt keine anderen Genres mit E-Gitarren!"
Dann kommt bei dir halt hinzu das du viel Deutschsprachiges hörst und YT denkt sich dann : "Aha, Deutschrock also"
Und schon kriegste Nazimusik vorgeschlagen.
YT macht das nicht absichtlich, in dem Sinne dass sie die Leute zu wissenschaftsfeindlichen Nazis erziehen wollen, es sind die erwähnten Schwächen des Algorithmus, aber vor allem auch, dass es einfach so viel derartiges Zeug auf YT gibt.

Statistics: Posted by dejost — 17 Feb 2020, 16:21




in Kooperation mit Kortz.at: http://www.kortz.at/forum/viewtopic.php?t=677&p=10288#p10288
Dieser Post wurde erstellt durch Unterstützung von IFTTT

03.02.20

Smash Kart - we are almost there already

Recently, there have been more and more crossover-titles, the most famous still is Smash Bros.

Somewhere I found a discussion, about whether Nintendo should make a crossover racing game, which was called there "Smash Kart".

I never played Diddy Kong Racing, so I cannot speak to the necessety of a sequel of this game, however I played and enoyed 1080° and Wave Race an N64 and NGC, but I am unsure if sequels could succeed in the current market. This probably is also, what Nintendo is thinking, because I do not even remember talks about possible sequels in the last years, if not decade.

But back to Smash Kart.
We more or less have it with Mario Kart.
While it is called Mario Kart, and in the first Mario Kart Game on the SNES there were only Mario, Luigi, Yoshi, Peach, Bowser, Donkey Kong, Koopa and Toad to choose as drivers, with Mario Kart 8 Deluxe were are almost there already.

A few characters might have started in Mario games, Wario and Donkey Kong most prominently, but they have not been in a core Mario game for quite some time.
Besides them we have drivers from completely different franchises: Splatoon, Animal Crossing, Zelda and the Miis.
We have tracks from different franchises: Again Animal Crossing and Zelda, but also Excite Bike and F-Zero, two other relevent Nintendo racing franchises.
And again with the cars: Besides the franchises already mentioned, we have a car named Steel Driver, which references Steel Diver.

Yes, Mario Kart is mostly Mario, but Smash Bros Ultimate is mostly Mario and Fire Emblem these days.

But I do like and support the idea of more crossovers in Mario Kart:

There are already tracks with snow, ice, water, beaches and such, so it would be easy to somehow incorporate 1080° and Wave Race.
Both Metroid and Star Fox could be made into cars based an Samus' ship and a Star Wing, like F-Zero's Blue Falcon.
Fire Emblem is a little trickier, because a FE-track would likely be similar to either the Hyrule track or Bowser's Castle.
Pokémon is still a sore spot for me, but could be done easily.
Ice Climbers was my first ever videogame, so I would love them as drivers or with their own track, but from Nintendo's point of view, there is not much reason to do so. Similar with many other, older franchises which are discontinued like Earth Bound  or Kid Icarus (or long time hibernating at best).
The most easy way to include a franchise is of course with the soundtrack, as Smash Bros shows.

And, if there will be no Diddy Kong Racing sequel, he at least should become a driver in Mario Kart 9.

30.01.20

Computer, Gaming, Internet & IT • Mehr als 50 Mio Switch verkauft

Nintendo veröffentlicht, dem bald endenen Geschäftsjahr geschuldet, Verkaufszahlen:

Der Switch hat über 52 Mio Stück verkauft, damit schon mehr als Wii U (unter 14) und Gamecube (knapp 22) zusammen und auch mehr als Snes (49,1).

https://www.nintendo.co.jp/ir/en/financ ... index.html

Der NDS mit ~154 Mio ist noch in weiterer Ferne.

~310 Mio verkaufte Software-Titel lassen sich auch sehen, Nummer 1 ist Mario Kart 8 Deluxe (fast 23 Mio, war tw dem Switch beigelegt), Super Smash Bros Ultimate (bald 18 Mio), überhaupt sind alle Top 10 von Nintendo selbst. Pokemon Sword & Shield erreichen zusammen 16 Mio, den letzten Platz hat Luigi's Mansion 3 mit 5,37 Mio.

Statistics: Posted by ThePurplePantywaist — 30 Jan 2020, 13:27




in Kooperation mit Kortz.at: http://www.kortz.at/forum/viewtopic.php?t=245&p=10280#p10280
Dieser Post wurde erstellt durch Unterstützung von IFTTT

20.01.20

Computer, Gaming, Internet & IT • Ende der Ubisoft-Formel? Und die Ingame-Käufe?

https://futurezone.at/games/ende-der-ub ... /400730490
(Originalartikel: https://www.videogameschronicle.com/new ... rial-team/)
Die sogenannte Ubisoft-Formel, bei der ähnliche Missionen und Spiel-Elemente in allen Ubisoft Spielen wie "Assassins Creed", "Far Cry" und "Ghost Recon" immer wieder auftauchen, soll so bald der Vergangenheit angehören.
Die Bezeichung Ubisoft-Formel habe ich zwar noch nie zuvor gelesen, aber es ist eine äußerst passende Bezeichnung.
Damit will Ubisoft garantieren, dass die kommenden Spiele mehr individuelle Herausforderungen bieten. Laut VGC sollen Titel, die sich derzeit in Produktion befinden, nochmals überarbeitet werden, die Entwicklung eines weiteren Spiels haben man ganz abgebrochen.
Das ganze ist eine Reaktion auf die schlechten Verkaufszahlen der letzten Titel, dabei wird vor allem Ghost Recon Breakpoint genannt.
Auch wenn ich ein Ende der Ubisoft-Formel grundsätzlich begrüße, ist das keine Garantie dass etwas besseres nachkommt. Vor allem war Breakpoint auch deswegen ein Flop bei Kritikern und zum Glück auch Konsumenten, weil es trotz Vollpreistitel voll auf den Loot-Boxen-Microtransactions-Zug aufgesprungen ist, was zum einen sowieso eine Sauerei ist und keiner kaufen sollte, und nicht zuletzt bei einem halbwegs auf Realismus ausgelegten Spiel zu nicht unbeträchtlicher ludonarrativer Dissonanz führt.

Keiner der beiden Artikel erwähnt den ganzen Lootboxen- und MicroTrans-Unfug, daher steht zu befürchten, dass die "individuelleren" Spiele vielleicht besser, aber eben nicht lootbox-frei sein werden.
Andrerseits werden diese ja immer mehr und öfter kritisch beäugt, und zumindest einzelne Gesetzgeber reagieren.

Statistics: Posted by ThePurplePantywaist — 20 Jan 2020, 07:30




in Kooperation mit Kortz.at: http://www.kortz.at/forum/viewtopic.php?t=500&p=10277#p10277
Dieser Post wurde erstellt durch Unterstützung von IFTTT

10.01.20

Hindsight is always 2020 - what I played 2019

Years ago I have started to write down all video games I beat, usually with a few remarks and sometimes if I think they are suited for kids.

2019 I have beaten about 50 games on the PC.
These numbers are only possible, because there are a lot of short indie games in there.

A shoutout to Yoku's Island Express, Shadow Tactics (not short!), Slay the Spire (also not short, but roguelike), Neon Chrome and Guacamelee 2 (normal length for an indie).
Worth a mention are Hellblade and The Sexy Brutale - I did not enjoy them that much, but I can appreciate quality when I see it.

On Nintendo Switch I have beaten around 10 games, my favorite was Valkyria Chronicles 4, my kid's favorite Luigi's Mansion 3 (closely followed by Yoshi's Crafted World). Lots of ' in this sentence.

At the start of last year I also beat Beyond: Two Souls on the PS3. My last game on PS3, I sold game and console afterward.

On the 3DS I beat 4 games, including Pokemon Ultra Moon in January, which will be the last Pokémon game for some time. (Much more on that later).
Also Sushi Striker, which I got for 5€ but did enjoy surprisingly a lot.

The games I played most in 2019 are Fire Emblem Three Houses (not beaten yet, I have only 2,5 of 4 routes completed, more on that later), Smash Ultimate Bros (almost beaten) and My Time at Portia (clearly very long, but hard to say yet how long). I probably also played a lot of Witcher 3.
Also I played a lot of Assassin's Creed Origins (because it is long and grindy, but besides that it is decent), Valkyria Chronicles 4 (because I did everything on higher difficulty, unlocked all extra scenes etc) and Slay the Spire (because it is great and I beat the secret boss with all 3 characters). And now there is a fourth character!

What is in my backlog?
Besides beating those games mentioned I already started, I have also started Soul Calibur VI and Shadow of the Tomb Raider.
I might beat Yakuza Kiwami (not sure if I will get into it), Cross Code and Undertale  (started, but took a long break), I will start Kingdom Come after beating Witcher (not sure if I will like it).
On the switch there are Astral Chain and Tales of Vesperia waiting, and Bloodstained to finish.
On 3DS there is Yokai Watch and SMT: Strange journey to finish and Dragon Quest VII to start. I do not plan to get any more 3DS games.

What am I planing to get in 2020?
Well, if I beat most of those games now mentioned, I am looking forward to eventually play NieR, Outer Worlds and Mega Man 11.

Have these numbers declines since I have kids?
Yes. But due to the rise of indies, bundles and DLC which inlclude only a few short levels not that much.
Also I have stopped to replay really good games one or two years later as I used to.

07.01.20

AirB'n'B will Deine Gefährlichkeit voraussagen

Diesmal etwas zum Thema #Datenschutz: Air B'n'B, der Urlaubsdomizilvermittler, hat ein Patent erwirkt, mit dem sie die Gefährlichkeit von potentiellen Urlaubern (laut dem Artikel aber nicht der Gastgeber) erheben wollen.

https://futurezone.at/digital-life/so-w ... /400719138
Dem Patentantrag zufolge kann Airbnb mit der Software die Social-Media-Profile von potentiellen Gästen auf Merkmale wie „Offenheit“ oder „Gewissenhaftigkeit“ durchsuchen und diese Daten mit „sicheren Drittanbieter-Datenbanken“ abgleichen. Auch Strafregister sollen abgefragt werden und es gibt Abfragekategorien für die „Involvierung in Straftaten“ sowie „Neurotizismus“. Auch die Kriterien „Narzissmus, Psychopath oder Machiavellismus“ werden als „nicht vertrauenswürdig“ eingestuft.

Um festzustellen, ob potentielle Airbnb-Gäste falsche Social-Media-Profile angegeben haben, soll auch eine KI eingesetzt werden. Nutzer sollen außerdem Punkteabzug bekommen, wenn sie Bilder von Alkohol, Drogen oder Sex-Arbeit über Social-Media-Kanäle teilen. Auch Nutzer, die „in Pornografie involviert“ seien, sowie Menschen, die „negative Sprache“ benutzen und Hassnachrichten versenden, werden im Score schlecht bewertet.

Die Software soll außerdem online nach Artikeln über eine Person suchen, die im Zusammenhang mit Kriminalität und schweren Verbrechen stehen. Auch private Blogs von Menschen werden analysiert, um das „Persönlichkeitsprofil“ des potentiellen Gastes zu verfeinern. Um das Ganze abzurunden, werden Merkmale wie Beruf und „soziale Verbindungen“, also wer mit wem befreundet ist, in Verbindung gebracht. Danach werde die „Kompatibilität“ zwischen Gast und Host ermittelt, heißt es im Patentantrag.
Die Fuzo schlussfolgert, dass die Software auch schon verwendet wird.

Interessant wäre zu wissen, wie falsch die Ergebnisse sind.

Es zeigt aber einen schönen Blick in die Zukunft, globale Riesenplayer können sich leisten (ökonomisch, rechtlich etc), solche Sachen einzusetzen (egal wie falsch die Ergebnisse sind) und irgendwelche Leute einfach so auszuschließen. Der Einzelne hat natürlich kein Recht, bei Amazon einzukaufen oder sich von einem Uber abholen zu lassen. Die Frage ist natürlich, wenn solche angeblichen "Risikoanalysen" verbreitet werden und günstig für Dritte gemacht werden.
Würde eine Bank einem offenen Drogenabhängigen Kredit geben?
Würde ein Vermieter einem neurotischen Pornodarsteller eine Wohnung vermieten?
usw

Zu Ende gedacht führt das zu einer semi-digitalen Unberührbaren-Kaste, denn die Frage ist, wenn man mal als Psychopath "analysiert" wurde und der erste Bigplayer einem ablehnt, was werden dann die anderen machen?

Statistics: Posted by dejost — 07 Jan 2020, 13:12




from Kortz.at http://forum.kortz.at/viewtopic.php?t=551&p=10274#p10274
via IFTTT